Sonntag, 6. August 2017

IM HARZ ...

...verbrachten wir unsere Hochzeitsreise- ja, damals vor 33 Jahren war das Geld etwas knapp ;-)
Und da wir bei unseren letzten Harzausflügen nicht in genau dem Ort waren, wo wir vor 33 Jahren verweilten, haben wir das letzte Woche mal nachgeholt.
Ach so, das kleine Örtchen heißt "Sieber".
Wir sind genau einen Tag nach dem großen Regen dorthin und hatten Glück gehabt mit dem Wetter- es war nämlich so grade eben trocken geworden- von oben zumindest :-/
 In (Klein-) Sieber angekommen, standen noch zwei andere Autos auf dem großen Parkplatz, die aber kurz nach unserer Ankunft verschwunden waren...
 Durch Sieber fließt ein Flüßchen gleichen Namens- die Sieber...
 ...ein kleines, aber sehr laut rauschendes Gewässer, neben dem durch den ganzen (langezogenen Ort) ein gut begehbarer Fußweg liegt.

 Nach 30 Minuten zeigte sich doch tatsächlich der erste Sonnenstrahl:

 Diese hübsche Weinbergschnecke saß sehr fotogen auf einem Stein am Wegesrand :-)

In einem Garten konnten wir ein kleines altes Kinderkarussell sehen:

Bei diesen Baumwurzeln geht regelmäßig meine Phantasie mit mir durch, Harzkobolde und Höhlen und so :-D



Auf einer großen Wiese standen diese (mehr oder weniger) grauen Gesellen....
 ...und wir wurden neugierig beäugt:

Wie manche Bäume sich festhalten können, ist echt interessant:


Eine kleine Quelle genau am Weg :-)

Fast am Ende des Weges drängten sich ein paar Himbeeren ins Blickfeld:
 ...und haben gut geschmeckt ;-)

 Unser Rundweg war stellenweise ganz interessant, aber es fühlte sich an, als wenn die Zeit stehen geblieben wäre. Es war nichts Neues zu sehen, vieles war noch genauso wie vor 33 Jahren und vieles andere war verlassen und teilweise schon fast verfallen.
Auf dem ganzen Weg sind wir nur einer Mutter mit Kind und drei Handwerkern begegnet, sonst nix, tote Hose.
 Man, was war da früher los unter der Woche, sehr viele Touristen und Wanderer waren unterwegs. 
Jetzt war Ferienzeit, aber kein einziges Kind und keine einzige Familie war dort zu sehen :-(
Am Schluß wollte ich dort nur noch weg aus diesem fast schon armseligen Ort. Es ist echt schade, was aus einem ehemals blühenden und viel besuchten Dorf geworden ist....
Wir sind danach quer durch den Harz gefahren und haben noch einen Halt mit Kaffeepause und Bummel in Wernigerode gemacht (Bilder folgen demnächst!). 
Mit dem Wetter hatten wir solch ein Glück gehabt, es war trocken und warm, dafür etwas schwül, was bei der Feuchtigkeit der letzten beiden Tage aber kein Wunder war...
Kurz bevor wir unser Auto erreichten find es an zu schütten und es zogen von allen Seiten Gewitter heran und vorüber- es knallte und blitzte plötzlich überall:


 Nachdem wir den (dunklen) Harz dann hinter uns gelassen hatten- empfing uns schönstes Wetter Richtung Autobahn gen Norden ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...