Mittwoch, 18. Februar 2015

KATZENBÖRSE UND ANDERES GENÄHTES FÜRS KIND

In der PW Zeitschrift, die ich zuletzt gekauft habe, waren niedliche Börsen aus Filz zum Nächnähen drin.

Verschiedene Tierköpfe :-)

Ich habe mal die Katze ausprobiert.



Der dunkelblaue Filz war etwas dick, nächstes Mal nehme ich dünneren.
...und die Metallösen haben auch nicht drin gehalten...



Das Freihandnähen mit der Nähmaschine hatte ich bis hierhin auch noch nie gemacht ;-)
Das ist wie Malen, nur eben mit Nähmaschine und Nadel und Faden.


 Da ich keinen Endlosreißverschluß nehmen wollte, habe ich aus meiner Restekiste einen alten Jeansreißverschluß genommen...
...und dabei fast meine Maschine geschrottet, als die Nadel auf einem Metallzähnchen landete...
ging aber zum Glück nochmal alles gut, außer einer zerbrochenen feststeckenden Nadel nüscht passiert ;-)))



  
Und dann noch flott eine Blumentunika genäht, weil die erste ein biiiiißchen kurz ausgefallen ist.
Die Tasche mit Eulen und Verschluß, damit die gesammelten Werke nicht rausfallen, war auch ein Muß :-)




Und weil das Nähen mit der Overlock so einen Spaß macht, weil's so schnell geht, habe ich noch Leggings aus einem kuscheligen Nickystoff (in echt nicht ganz so orange!) genäht.

Das  Freebook gibt es hier.

Aber auch hier -wie schon beim Shirt- mußte ich feststellen, 
daß die Größe 122/128 nicht der Realität entspricht.

Die Büx ist zu eng und das Modell ohne Bündchen zu kurz :-/


Kommentare:

  1. Die Katzenbörse ist niedlich geworden.
    Dass man aus Fehlern lernt ist eine Binsenwahrheit, nur leider auch sehr frustrierend. Besonders wenn die Grössen nicht passen. Trotzdem sind die Tunika und die Leggings sehr schön geworden.
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gudrun,
    wenn ich die schöne Kinderkleidung sehe bekomme ich direkt auch mal Lust so was Flottes zu nähen. Die Tunika gefällt mir super1
    LG
    ucki

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...