Mittwoch, 30. April 2014

LUMMEN UND BASSTÖLPEL


 Donnerstag:
Mülltag auf Helgoland 
Der Müll wird in Container geladen und dann ab auf's Schiff zum Abtransport.



Am dritten Tag hat sich der Nebel der Nacht am Morgen dann so einigermaßen verzogen, so ganz weit sehen konnte man zwar nicht, aber immerhin nicht so ein dichter Londoner Nebel wie am Vortag.

 Die Wellen platschen auch nicht mehr so dolle an die Kaimauer :-)


 Ein Börteboot kommt von der Tankstelle. 
Die Börteboote schippern die Gäste von den Ausflugsschiffen zu den Landungsbrücken (ausbooten).



 Den Bären trifft man aber auch überall... ;-)




Obstbäume auf Helgoland: am Hang und nur ca. 40cm hoch :-)







Basstölpel auf ihren Nestern.




 Hier wird geschnäbelt :-)
Aber bitte aufpassen, damit keiner runterfallt ;-)



 Am Lummenfelsen geht's dann wieder sehr eng zu :-O









Hier haben die Basstölpel es gemütlicher wie an der Felswand :-)




 Schnäbel schnäbel :-)




 Oben auf der Langen Anna, dem Wahrzeichen Helgolands, sind auch wieder viele "Plätze" besetzt.




 Nachdem wir die Insel zu zwei Dritteln umrundet haben, können wir von oben das Ausbooten der Gäste aus Büsum beobachten :-)




Bei den Laubenpiepern haben wir doch tatsächlich die Kleingärten 
zweier Fußballfans entdeckt :-)))


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...