Donnerstag, 5. August 2010

BAUSTELLE NUMMER 2

So sehen Fliesen auf der Terrasse nach 40 Jahren aus;-)Mit jedem Winter platzten mehr ab...


Nuuuu reicht's und die Dinger kommen weg!
Damit ist es leider nicht getan:unter diesen Fliesen ist asbachuralte Teerpappe und die muß auch weg,das Geländer ebenso.



Und ich wunder mich,das es bei mir im Zimmer in der Ecke feucht ist...das Wasser ist immer schön an den Rand geflossen und dann ins Mauerwerk....



Hier sind die Fliesen weg.Herr ninifee ist nun tüchtig am kratzen,damit die Teerpappe auch zum Wertstoffhof gebracht werden kann.


Nur gut,das es nicht mehr so heiß ist,da man ja die Terrasse nicht benutzen kann.Und die olle Teerpappe stinkt auch ohne Hitze etwas;-)

Kommentare:

  1. Wie bekommt Ihr denn jetzt die betroffenen Wände wieder trocken?

    Daß Fliesen von Eis und Frost gesprengt werden können, ist mir neu. Aber 40 Jahre ist auch eine lange Zeit. Solange hat von unserer Familie keiner in einem Haus gelebt (außer meinen Großeltern vielleicht).

    AntwortenLöschen
  2. So schlimm sind die Deckenwände von innen nicht feucht,da wird nichts Besonderes gemacht,das trocknet von allein wieder.
    Wenn so eine Fliese nur einen klitzekleinen Riss hat,geht dort Feuchtigkeit hinein und drunter,die friert im Winter und schon platzt oben alles weg.
    Wir wohnen auch noch keine 40 Jahre in diesem Haus (erst 20 1/2) aber die Fliesen sind zu dieser Zeit gelegt worden.

    AntwortenLöschen
  3. ich denke,damit muß man einfach rechnen gell,Du wirst sehn,wenn alles wieder schön hergerichtet ist,dann fühlt Ihr Euch wieder wohl,die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall,Ihr macht das doch für Euch und ich wünsch Euch viel Spaß beim rennovieren,
    man muß das einfach positiv sehen auch wenns ne sch...arbeit ist.
    lg Enga

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...